Datenschutzrecht

Ein weiterer Schwerpunkt unserer rechtlichen Tätigkeit ist das Datenschutzrecht. Hier beraten und begleiten wir

Unternehmer und auch Verbraucher durch den „Dschungel“ des Datenschutzrechts.


Vorteile eines externen Datenschutzbeauftragten

Ein Unternehmen, das sich für die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten entscheidet, erhält bei uns ein auf Experten- Knowhow gestütztes, professionelles Datenschutzmanagement und profitiert aus den Erfahrungen unseres zertifizierten Datenschutzbeauftragten Kollegen Herrn Rechtsanwalt Luig mit anderen Unternehmen sowie den vorhandenen Erfahrungen im Umgang mit den Aufsichtsbehörden. So bieten wir Ihnen Schutz vor behördlichen Anordnungen und Bußgeldern, die auch im Rahmen anstehender Zertifizierungsvorhaben von Bedeutung sein können.

Neben der umfassenden fachlichen Expertise, die für die Auslagerung des Datenschutzes spricht, kann sich Ihre Belegschaft zudem auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

 

Aber wann ist ein Datenschutzbeauftragter erforderlich?

Bestimmte Unternehmen sind zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet. Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das neue BDSG schreiben die Bestellung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten vor, wenn eine der folgenden Voraussetzungen vorliegt:

Es sind in der Regel mindestens 10 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten im Unternehmen beschäftigt.

  • Eine automatisierte Datenverarbeitung liegt vor, wenn die Datenverarbeitung mit Hilfe von Datenverarbeitungsanlagen erfolgt (z.B. am Computer). Der Beschäftigtenbegriff ist weit zu verstehen, so dass auch freie Mitarbeiter, Leiharbeitnehmer, Praktikanten, Teilzeitkräfte etc. als Beschäftigte zählen. Es ist dabei irrelevant, ob die Beschäftigtenzahl kurzzeitig unter oder über 10 Beschäftigte fällt.
  • Die Kerntätigkeit des Unternehmens besteht in der Durchführung von Verarbeitungsvorgängen, die aufgrund ihrer Art, ihres Umfangs und/oder ihrer Zwecke eine umfangreiche regelmäßige und systematische Überwachung von betroffenen Personen erforderlich machen. Das ist der Fall, wenn die betreffende Datenverarbeitung ein zentraler Bestandteil der unternehmerischen Tätigkeit / Geschäftsstrategie ist. Beispielsweise ist die Verarbeitung von Gesundheitsdaten für ein Krankenhaus oder die Verarbeitung von Adressdaten für Auskunfteien ein zentrales Element ihrer Tätigkeit.

Datenschutzrechtlich Verantwortliche, also Geschäftsführer und Vorstände müssen nach Artikel 82, 1 DS-GVO bei Datenschutzverstößen neben Vermögensschäden auch sogenannte immaterielle Schäden ersetzen. Dies kann erhebliche wirtschaftliche Auswirkungen für Ihr Unternehmen haben. Denn Fehler beim Datenschutz haben in der Regel nicht nur Einzelne Folgen, sondern oft gleich für eine Vielzahl betroffener Personen. Für diese und viele andere Fragen rund um den Datenschutz sind wir Ihr verlässlicher und kompetenter Ansprechpartner. 

Wir beraten und begleiten Ihr Unternehmen in allen datenschutzrechtlichen Belangen. Rechtsanwalt Luig ist als Datenschutzbeauftragter nach DS-GVO zertifiziert (AUDEG-Zertifizierung). Datenschutzbeauftragte haben insbesondere die Aufgabe Unternehmen, Behörden und Vereine und viele andere Stellen, für welche sie jeweils tätig sind, zu unterrichten und zu beraten. 

 

Was bedeutet Datenschutz für Ihren Alltag?

Ein Großteil von Beschwerden zum Thema Videoüberwachung erhalten die Aufsichtsbehörden z.B. von Personen, die sich von einem ihrer Nachbarn überwacht fühlen. Zu beobachten ist, dass viele Personen eine Videoüberwachungsanlage installieren, ohne den datenschutzrechtlichen Rahmen zu beachten und ohne Ihre Nachbarn zu informieren. Hier fehlt häufig schlicht das Wissen der einzelnen Privatpersonen, was genau bei Installation einer Videoüberwachungsanlage aus datenschutzrechtlicher Sicht beachtet werden muss. 

Dabei kann die Videoüberwachung am eigenen Haus oder auf dem eigenen Grundstück durchaus in zulässiger Weise betrieben werden. Wir helfen Ihnen gerne, indem wir Sie über die Rechtslage in Kenntnis setzen und sachgerechte, maßgeschneiderte Lösungen erarbeiten. Dabei nehmen wir auch Ortstermine wahr und begutachten die Situation ganz konkret bei Ihnen am Ort. Denn die Durchsetzung und Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben lässt sich nicht aus der Ferne vom Schreibtisch her beurteilen, sondern muss ganz praktisch vor Ort begutachtet werden. Hier bieten wir handfeste Hilfe an.